+++Regionsmeisterschaften: Philip Guse 3. Platz Herren A, Valentin Dietl Regionsmeister Herren C, Moritz Obliers Jugend 18 Vizeregionsmeister, Lamiha Sehic Mädchen 13 3. Platz+++

Spielbericht vom 10.11.2019

Jugend  4. Kreisklasse

SV Eintracht Mendig II - SG Sinzig/Ehlingen IV   8:4

Beim Auswärtsspiel in Mendig war eigentlich ein Sieg eingeplant. Nachdem aber der ursprüngliche Termin vom 18.10. auf Wunsch von Mendig verlegt wurde, trafen wir nun auf sehr starke Gastgeber. Nach einem 1:1 in den Doppeln: Youssif Choucair/Lars Rustenbach gewannen 3:1, Kristian Küpper/Celine Königs verloren o:3, konnten wir trotzdem mit 3:1 in Führung gehen. Dann war leider der Faden gerissen. Rustenbach mit 0:3, sowie Königs und Choucair mit jeweils 1:3 mussten die Überlegenheit der Mendiger anerkennen. Stand 3:4. Mit einem klaren 3:0 sorgte Küpper noch für den 4:4 Gleichstand. Danach ging aber nichts mehr. Königs, Rustenbach und Choucair mit jeweils 0:3 und nochmals Königs mit 1:3 sorgten für die etwas überraschende 4:8 Niederlage in Mendig.

 

Jugend  5. Kreisklasse

TTF Remagen - SG Sinzig/Ehlingen VI  8:5

Ausnahmsweise an einem Sonntag führte uns die Fahrt zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer nach Remagen. Folglich waren wir eindeutig der Außenseiter. Nach den Doppeln stand es 1:1. Elias Choucair/Ben Oesterreich verloren klar 0:3, Adrian Preis/Nils Zepp gewannen extrem Knapp im 5. Satz mit 17:15. Die ersten 4 Einzel führten dann zur 4:2 Führung der Remagener. Choucair, Preis und Zepp verloren jeweils 0:3, Oesterreich gewann 3:1. Die zweiten 4 Einzel verliefen ausgeglichen. Preis gewann im 5. Satz, Choucair verlor im 5. Satz, Zepp spielte 3:0 und Oesterreich 0:3. Stand 6:4 für Remagen. Preis verkürzte mit einem klaren 3:0 noch auf 5:6, aber Zepp und Oesterreich mussten sich mit jeweils 1:3 geschlagen geben. Somit war die 5:8 Niederlage besiegelt. Trotzdem ein sehr gutes Spiel unseres Teams. Denn es war der bisher knappste Sieg der Remagener mit dem sie die Meisterschaft besiegeln konnten. Herzlichen Glückwunsch.

Spielberichte vom 10.11.2019

Jugend 4. Kreisklasse:

SV Eintracht Mendig II - SG Sinzig/Ehlingen IV 8:4

 

BeimAuswärtsspiel in Mendig war eigentlich ein Sieg eingeplant. Nachdem aber der ursprüngliche Termin vom 18.10. auf Wunsch von Mendig verlegt wurde, trafen wir nun auf sehr starke Gastgeber.

Nach einem 1:1 in den Doppeln: Youssif Choucair/Lars Rustenbach gewannen 3:1, Kristian Küpper/Celine Königs verloren 0:3, konnten wir trotzdem mit 3:1 in Führung gehen. Dann war leider der Fadengerissen.

Rustenbach mit 0:3, sowie Königs und Choucair mit jeweils 1:3 mussten die Überlegenheit der Mendiger anerkennen. Stand 3:4. Mit einem klaren 3:0 sorgte Küpper noch für den 4:4 Gleichstand. Danach ging aber nichts mehr.

Königs, Rustenbach und Choucair mit jeweils 0:3 und nochmals Königs mit 1:3 sorgten für die etwas überraschende 4:8 Niederlage in Mendig.

 

 

Jugend 5. Kreisklasse:

TTF Remagen - SG Sinzig/Ehlingen VI 8:5

 

Ausnahmsweise an einem Sonntag führte uns die Fahrt zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer nach Remagen. Folglich waren wir eindeutig der Außenseiter.

Nach den Doppeln stand es 1:1. Elias Choucair/Ben Oesterreich verloren klar 0:3, Adrian Preis/Nils Zepp gewannen extrem Knapp im 5. Satz mit 17:15. Die ersten 4 Einzelführten dann zur 4:2 Führung der Remagener. Choucair, Preis und Zepp verloren jeweils 0:3, Oesterreich gewann 3:1. Die zweiten 4 Einzel verliefen ausgeglichen. Preis gewann im 5. Satz, Choucair verlor im 5. Satz, Zepp spielte3:0 und Oesterreich 0:3.

Stand 6:4 für Remagen. Preis verkürzte mit einem klaren 3:0 noch auf 5:6, aber Zepp und Oesterreich mussten sich mit jeweils 1:3 geschlagen geben. Somit war die 5:8 Niederlage besiegelt. Trotzdem ein sehr gutes Spiel unseres Teams. Denn es war der bisher knappste Sieg der Remagener mit dem sie die Meisterschaft besiegeln konnten.

Herzlichen Glückwunsch.

Spielbericht vom 03.11.2019

1. Rheinlandliga

TTC Mülheim/Urmitz - SG Sinzig Ehlingen 8:8

TTG Torney/Engers - SG Sinzig Ehlingen 9:4

Doppelspieltag wird zur Kraftprobe.

 

Am vergangenen Samstag kam es für die erste Mannschaft zum Doppelspieltag gegen die TTC Mülheim/Urmitz und die TTG Torney/Engers.


In Mülheim hat sich ein richtiger Krimi entwickelt. In den Doppeln hat man versucht wieder positiver in das Spiel zu starten, in dem man alte Kombinationen wieder aufleben lassen wollte. Leider konnte keines der drei Doppel einen Erfolg beisteuern. Das obere Paarkreuz zeigte eine solide Leistung und hatte ein 3:1 Übergewicht. Während Damke ein Einzel gewann, konnte Guse endlich wieder mit 2 Siegen überzeugen.


Das mittlere Paarkreuz war mit einem Sieg und drei Niederlagen leider weniger Erfolgreich. Den Sieg steuerte Euteneuer mit einen sehenswerten Spiel bei. Spielerisch aber vor allem Nervenstark war das untere Paarkreuz. 3 von 4 Spielen gingen in den Entscheidungssatz und konnten alle gewonnen werden, sodass insgesamt Hippchen und Sonntag, trotz mehrerer Matchbälle für den Gegner, in diesem Spiel ungeschlagen blieben.


Das Abschlussdoppel wurde nochmal zu einem intensiven Kampf um einen Sieg für Sinzig oder einem Unentschieden für Mülheim. Leider war auch hier das Doppel der Heimmannschaft sehr stark, sodass sich die Mannschaften am Ende mit einem absolut gerechtem 8:8 trennten.  

 

Am Abend ging es dann gegen den Aufsteiger aus Torney. Es war bereits von Anfang an zu spüren, dass die Doppelbelastung für die erste Mannschaft noch sehr ungewohnt ist. Auch hier war man mit 1:2 aus den Doppeln gestartet. Nur Damke/Ehlers konnten diesmal überzeugen.


Zum ersten Mal seit langer Zeit kam es auch zu einem 0:4 des oberen Paarkreuzes. Hier war gegen die aufsehenerregende Darbietung der Nummer 1 und die fast fehlerfreie Spielweise der Nummer 2 von Torney nicht viel zu holen.


Das mittlere Paarkreuz konnte diesmal mehr überzeugen als im ersten Spiel und sowohl Ehlers als auch Euteneuer konnten einen Sieg beisteuern. Genauso bleibt der Spieler Sonntag ungeschlagen, nur Hippchen musste seine zweite Saisonniederlage hinnehmen. Insgesamt stand so ein 4:9 am Ende auf dem Spielergebnis. Im zweiten Spiel ist klar hervorgegangen wie viel Kraft so ein Doppelspieltag kosten kann. Ausgeruht wäre hier sicherlich mehr drin gewesen, so geht der Sieg an Torney.