+++Gute Ergebnisse der Aktiven bei den Regionsmeisterschaften (siehe Bericht)+++

Regionsmeisterschaften Ahrweiler/Mayen/Cochem in Sinzig

Die Aktiven des Ausrichters spielten stark auf

Die SG Sinzig/Ehlingen, federführend der Club für Tischtennis Sinzig (CfT Sinzig), war Ausrichter der Regionsmeisterschaften Ahrweiler/Mayen/Cochem in der Rudi-Altig-Halle in Sinzig. Die Teilnehmerzahlen (226 Starter) entsprachen in etwa denen des vergangenen Jahres.

 

Die Eltern der Nachwuchsspieler und Mitglieder des Vereins hatten mit selbstgemachten Salaten und Kuchen die Verköstigung der Spieler-/innen mit Speisen und Getränken bestens vorbereitet und an den 16 TT-Platten herrschten gute sportliche Bedingungen. Als Dankeschön boten die angereisten Aktiven tollen Tischtennissport.

 

Unsere eigenen Aktiven erreichten erfreuliche Erfolge.

 

In der Mädchenklasse spielte Marisa Schürer souverän auf und wurde Regionsmeisterin. Im Doppel unterlag sie mit ihrer noch jungen Vereinskameradin Sehic, Lamija der Kombination Kim Julia Peters - Pia Madita Peters (TTC Kripp). Celina Königs wurde mit ihrer Partnerin Lena Hudalla (TTC Kripp) Dritte.

 

Bei den Schülerinnen B erreichte Sehic, Lamija einen zweiten Platz im Einzelwettbewerb und gemeinsam mit ihrer Mannschaftskameradin Celina Königs, ebenfalls einen zweiten Rang in der Doppelkonkurrenz.

 

In der Einzelkonkurrenz der Jungen war für Moritz Obliers und Valentin Dietl gegen starke Gegner Endstation im Viertelfinale. Als Doppel spielten sie aber einen tollen Wettkampf. Erst im Endspiel unterlagen sie den Topfavoriten Justus Ulrich - Gabriel  Nelles von der TTG Kalenborn/Altenahr und wurden Vize-Regionsmeister. Mats Peterson belegte mit seinem Partner Tobias Hasenknopf (SV Oedingen) den dritten Platz.

In der Doppelkonkurrenz der Schüler C überraschte Daniel Sani. Gemeinsam mit Jonas Nolde vom SV Eintracht Mendig wurde er bei seiner ersten Turnierteilnahme Dritter.

 

 

Unsere Herren waren Alle samt, gut unterwegs. In der Herren D-Klasse stellten Moritz Obliers und Valentin Dietl ihre gute Form unter Beweis. Souverän überstanden sie die Gruppenphase. Leider kam es im Halbfinale zum direkten Vergleich. Hier hatte Valentin in einem ganz engen Match, mit 15:13 im Entscheidungssatz, dass glücklichere Ende für sich. Auch im Endspiel gegen Routinier Hans Roth vom SV Mendig hatte er an diesem Tag das nötige Quäntchen Glück. Mit der richtigen taktischen Marschroute und Nervenstark, setzte er sich auch hier im fünften und entscheidenden Satz mit 11:9 durch. Regionsmeister, Gratulation! Zusammen mit seinem Mannschaftskameraden Moritz Obliers spielten sie auch im Doppel tolles Tischtennis. Erst im Endspiel unterlagen sie gegen Christian Reuter und Hans Roth vom SV Mendig.

 

Auch in der Herren C-Klasse kam der Regionsmeister von der SG Sinzig/Ehlingen.

 

In dem starken Teilnehmerfeld setzte sich Neuzugang Oliver Czarnetzki durch und stellte seine weiter ansteigende Form unter Beweis. Hatte er in der Gruppenphase noch gegen Philipp Büchel (SV Mendig) mit 1:3 verloren, ließ er dem B-Klassensieger des Vortages, bei seinem 3:0 Endspielsieg, keine Chance. Büchel seinerseits hatte sich im Halbfinale gegen den wiederum hervorragend spielenden Valentin Dietl mit 12:10, 12:10, 9:11, 14:12 durchgesetzt. Auch den Doppeltitel holten sich die Gastgeber. Im Endspielkrimi siegten Stefan Brambeer/Oliver Czarnetzki mit 9:11, 14:12, 11:7, 10:12, 11:9 im Entscheidungssatz gegen Carsten Linkerhand/Norbert Degen von der TuS Fortuna Kottenheim. Gratulation! Zusätzlich wurden ihre Vereinskameraden Valentin Dietl/Tobias Krieger, hervorragende Dritte.

 

Im Einzel der Herren A Klasse wurde allen Zuschauern hochklassischer Tischtennissport geboten. Nils Damke konnte seinen Titelgewinn vom Vorjahr leider nicht wiederholen. In einem mit Spannung erwarteten Endspiel, musste er sich Alexander Döll (TTG Pellenz), deutlich geschlagen geben. Döll war an diesem Tag mit seinem sicheren und aggressiven Noppenspiel zu stark für seine Konkurrenten. Im Halbfinale hatte Damke, Jonathan Bogolowski (SV Mendig) mit 16:14 im Entscheidungssatz ganz knapp in Schach gehalten. Im anderen Halbfinale hatte Philip Guse dem späteren Regionsmeister zu mindestens den einzigen Satzverlust zugefügt. Im Finale der  Doppelkonkurrenz waren die Rheinlandligaspieler der SG Sinzig/Ehlingen unter sich. Das interne Vereinsduell gegen ihre Mannschaftskameraden Philip Guse/Jonas Sonntag gewannen Nils Damke/Christian Ehlers mit 11:9 im Entscheidungssatz. Mit dem dritten Titelerfolg in Folge, stellten sie ihren Ruf als eines der besten Doppel der Region unter Beweis.

 

 

Die SG Sinzig/Ehlingen bedankt sich nochmal recht herzlich bei allen Funktionären, Zuschauern, Eltern, Großeltern und dem Hallenwart Bernd Fuchs für die jeweilige fantastische Unterstützung. Auch dem Bürgermeister der Stadt Sinzig, Herr Andreas Geron, ein herzliches Dankeschön für seinem Besuch. Er zeigte sich sehr angetan, von der freundlichen familiären Atmosphäre, die in der Halle herrschte.

 

Zum guten Schluss, natürlich ein dickes Lob an die Hauptakteure.

 

Allen Aktiven, die zu uns nach Sinzig angereist sind, sagen wir, schön dass ihr da wart, denn ohne euch gäbe es solche Events nicht. DANKE für eure Teilnahme!

 

Liebe Freunde des Tischtennissports, freut euch auf die nächsten Regionsmeisterschaften und startet dort, egal ob in Sinzig oder bei jedem anderen Verein der Region.

 

 

Thomas Hofeditz

 

SG Sinzig Ehlingen

0 Kommentare

Spielbericht vom 08.09.2018

1. Rheinlandliga

SG Sinzig/Ehlingen - TTG Mündersbach/Höchstenbach 8:8

Unentschieden in einem Tischtennis-Krimi

 

Nach dem ernüchternden Saisonstart in Waldböckelheim, wollte man es gegen Mündersbach/Höchstenbach besser machen. Zu Beginn sah es jedoch erneut düster aus. Nach den Doppeln lag die SG erneut mit 1:2 zurück und musste sich in beiden Partien am oberen Paarkreuz, gegen starke Gegner, geschlagen geben. Zwischenstand: 1:4.

 

In den folgenden Einzeln der ersten Runde punkteten dann Guse, Sonntag und Hippchen, sodass man auf 4:5 aufgeholt hatte. In der zweiten Einzelrunde konnte man sogar das erste Mal in Führung gehen. Euteneuer und Damke gewannen in ansehnlichen Partien, sodass die SG mit 6:5 in Führung ging.

 

Ehlers und Sonntag steuerten zwei weitere wichtige Punkte bei. Hippchen war bei einer 8:6 Gesamtführung in einem starken Spiel knapp mit 2:3 unterlegen. Im Abschlussdoppel musste man die Stärke der Gegner anerkennen und konnte sich trotz verhaltenem Start über einen wichtigen Punkt durch ein Remis freuen.

 

Besonders hervorzuheben ist Jonas Sonntag, der diese Saison aus der zweiten Mannschaft in das Team gerückt ist und erneut ungeschlagen blieb.

Prummetaatfest in Ehlingen

Traditionell am 3. Sonntag im September gibt es an der alten

Schule in Ehlingen wieder den beliebten Prummetaat aus dem Steinofen des Ehlinger Backes.

 

Unter Führung des Ehrenvorsitzenden Ernst Füllmann backen die Verantwortlichen des veranstaltenden TTV Ehlingen erneut Brote und zahlreiche Bleche Prummetaat. Etwa 90 Kilogramm Pflaumen warten auf die Entsteinung und Verarbeitung zu der Spezialität, die dem Fest ihren Namen gibt.

 

Ab 14 Uhr gibt es dann am Sonntag, dem 16.September, Kaffee satt und Prummetaat im gemütlichen Innenhof der Ehlinger Schule. Wer es lieber herzhaft mag, für den stehen leckere Backesschnittchen bereit.

 

Aber erneut wird Pünktlichkeit angesagt sein, denn bei halbwegs gutem Wetter sind die zahlreichen Bleche Kuchen binnen 2-3 Stunden ausverkauft.