+++Erste mit einem Sieg und einer Niederlage am Doppelspieltag, Dritte ist Tabellenführer nach zwei Siegen und Vierte unterliegt Karla III mit 3:9+++

Di

17

Apr

2018

Spielbericht vom 15.04.2018

Jugend Kreisliga
DJK Mayen gegen SG Sinzig/Ehlingen III 4:8
Unerwarteter Auswärtssieg beim Tabellendritten
Jonas Spehr mit makelloser Bilanz


Das vorletzte Spiel der Saison führte die dritte Jugendmannschaft der SG
Sinzig/Ehlingen nach Mayen. Eigentlich ein gutes Pflaster, denn dort hatte man auch das Pokalviertelfinale schon für sich entscheiden können. Doch die DJK Mayen stand vor dieser Partie auf dem dritten Tabellenplatz, man war also gewarnt.

 

Für den erkrankten Maximilian Elbe rückte Pascal Blees ins Team und an der Seite von Jonas Spehr hatte er gleich das erste Doppel zu spielen (siehe Foto). Mit 13:11, 11:8 und 14:12 entschieden die Beiden die Partie für sich und machten den ersten Punkt. Das eingespielte Mädchendoppel Marisa Schürer/Mara Schabo tat es den Jungs gleich und gewann ebenfalls sicher in drei Sätzen. So konnte man die folgenden Einzel mit einem Zweipunktevorsprung angehen.

 

Der an diesem Tag überragende Spehr gewann gegen Mayens Nr. 1 Yannik Schmitt in fünf hart umkämpften Sätzen und profitierte gleichermaßen von seiner Nervenstärke und dem Trainingsrückstand
des lange verletzten Mayeners. Marisa Schürer hatte gegen Diana Becker keine Chance, die Gastgeber verkürzten auf 1:3. Als Pascal Blees gegen Peter Milles in 1:3 Sätzen und Mara Schabo gegen Linus Bertram gar mit 0:3 den Kürzeren zog, war der Ausgleich zum 3:3 da.

 

Doch Schmitt musste sein Spiel gegen Schürer kampflos abgeben, da er nicht mehr antreten konnte. Spehr machte es gegen Becker erneut spannend und rang die Gegnerin nach 1:2 Satzrückstand doch noch nieder. Als Schabo dann plötzlich zu alter Form auflief und Milles im fünften Satz das Nachsehen gab, waren die Gäste auf 6:3 davon gezogen.

 

Diesen Vorsprung gab man nun nicht mehr aus der Hand und fuhr am Ende mit 8:4 einen nicht ganz erwarteten Auswärtssieg ein. Mit 7:7 Punkten und einem gesicherten Platz im vorderen Tabellenfeld kann man nun der letzten Partie in Kehrig gelassen entgegen sehen.

Foto (Schürer): Kein eingespieltes Doppel und trotzdem gewonnen: Jonas Spehr (links) und Pascal Blees (rechts)
Foto (Schürer): Kein eingespieltes Doppel und trotzdem gewonnen: Jonas Spehr (links) und Pascal Blees (rechts)

Mo

19

Mär

2018

Spielbericht vom 18.03.2018

1. Rheinlandliga

VfL Kirchen - SG Sinzig/Ehlingen 9:4

Die erste Niederlage im vierzehnten Meisterschaftsspiel konnte die erste Mannschaft ohne ihre krankheitsbedingt fehlende Nummer eins, Nils Damke nicht verhindern.

 

Gegen die in der Rückrunde stark aufspielenden Westerwälder startete man mit veränderten Doppeln etwas unglücklich mit 1:2. Henrik Euteneuer und Philip Guse gewannen als einzige. Besonders knapp unterlagen Marcel Hippchen und Oliver Schumacher gegen eines der besten Doppel der Liga mit 11:9 im fünften Satz.

 

Vorne wurden sämtliche Spiele mit 2 Punkten Unterschied im fünften entschieden, wobei Henrik und Philip jeweils eins gewinnen konnten. In der Mitte erwischte Marcel keinen guten Tag und unterlag zweimal mit 0:3. Christian Ehlers gestaltete seine Spiele zwar knapper, konnte aber im ersten Einzel keinen seiner fünf Matchbälle nutzen. Auch sein zweites Spiel ging mit 3:2 verloren. Am unteren Paarkreuz spielte Steven Schneider stark und hatte den Sieg im vierten Satz schon in Reichweite, aber unterlag schlussendlich auch im Entscheidungssatz. Stark spielte Oliver der sich mit einem Sieg im fünften Satz belohnte.

 

Bei nur drei Siegen aus neun Fünf-Satz Spielen könnte man sagen das es auch enger hätte ausgehen können. Der Sieg für Kirchen geht aber vollkommen in Ordnung. Ohne Nummer eins ist es gegen jedes Team der Liga schwierig zu punkten.

 

TTF Konz - SG Sinzig/Ehlingen 5:9

TTG GR Trier/Zewen - SG Sinzig/Ehlingen 9:4

Diesen Samstag trat die Sinziger "Erste" ihre Auswärtsreise im Mannschaftsbus nach Trier an. Eigentlich zu zwei Spitzenspielen im Kampf um den Aufstieg. Doch nach der Niederlage in Kirchen bestand nur noch eine minimale Chance auf den Aufstieg und dazu musste man 4 Punkte aus Trier mitbringen.

 

Im ersten Spiel wurde die Pflicht erfüllt. Denn Konz musste mit drei Ersatzleuten antreten, während die Sinziger wieder komplett antreten konnten.

 

Nach dem 2:1 Start in den Doppeln konnte vorne nur einmal Nils Damke gegen den besten Spieler der Liga Max Reinert gewinnen. Gegen Thomas Bruckmann mussten beide eine Niederlage einstecken. Philip Guse hatte in der Mitte keine Probleme und siegte zweimal 3:0. Marcel Hippchen verlor bereits sein viertes Spiel im fünften Satz in der Rückrunde und gewann das andere klar 3:0. Hinten machten Steven Schneider und Christian Ehlers mit einer 3:0 Bilanz alles klar.

 

Beim Meisterschaftsfavoriten Trier/Zewen stand es nach drei engen Doppelspielen 1:2. Vorne konnten Henrik Euteneuer und Nils Damke gegen Marco Reinsbach gewinnen aber gegen den sehr stark spielenden Leon Seiler war für beide nix zu holen. Marcel Hippchen spielte gegen Timo Meiser phasenweise sehr stark musste aber erneut dem Gegner nach dem fünften gratulieren. Gegen Malte Herold war für ihn im zweiten Spiel dann nix zu holen. Christian Ehlers hatte ebenso wenig Chancen gegen Christian Weber. Steven Schneider spielte gegen den vermutlich stärksten Spieler des hinteren Paarkreuzes taktisch clever, verlor aber dennoch mit 1:3.

 

Das Spiel des Tages machte Philip Guse. Nachdem er im ersten Spiel Malte Herold mit 3:1 schlagen konnte, zwang er trotz großer Probleme Timo Meiser in den Entscheidungssatz und hatte sogar Matchball. Leider ging auch das letzte Fünf-Satz-Spiel des Abends an die Gastgeber und so war das Spiel mit 9:4 entschieden.

 

Das wars dann endgültig mit dem Thema Aufstieg worüber aber niemand so richtig traurig ist. Jetzt heißt es für die Sinziger in den zwei abschließenden Spielen noch die bestmögliche Platzierung raus zu holen. Bei drei Punkten aus den beiden letzten Spielen wäre der dritte Platz gesichert.

 

Kreisliga, Staffel 1

SG Sinzig/Ehlingen IV - TTC Karla III   3:9

Zum letzten Heimspiel vor den Osterferien empfingen wir die Gäste aus Lantershofen. Leider verliefen die 3 Doppel sehr unglücklich für uns. Berthold Kraus/Tobias Krieger verloren knapp im 5. Satz mit 9:11, Noah Körner/Mirja Wendt ebenfalls im 5. Satz mit 8:11 und Iris Koglin/Birgit Jöbges bei ihrem 1:3 den 1. und 3. Satz jeweils in der Verlängerung. Als auch Berthold im 5. Satz das Nachsehen hatte, Noah gegen Brett 1 beim 0:3 überfordert war und Iris ebenfalls im 5. Satz verlor, lagen wir hoffnungslos mit 0:6 im Rückstand. Obwohl bis dahin eigentlich gut gespielt und schon 9 Sätze gewonnen. Etwas mehr Glück auf unserer Seite und es hätte locker 3:3 stehen können. Iris und Birgit konnten jetzt jeweils mit 3:1 Sätzen punkten und auf 2:6 verkürzen. Mirja mit 1:3 und Berthold mit unserem ersten 5 Satz Sieg führten zum 3:7 Rückstand. Jetzt folgte die fünfte 5 Satz Niederlage durch Noah und ein glattes 0:3 durch Iris. Somit war nach spannenden Spielen und 3:10h Spielzeit die viel zu hohe 3:9 Niederlage bei knappen 21:31 Sätzen und noch knapperen 496:516 Bällen besiegelt.

 

4. Kreisklasse, Staffel 1

SG Sinzig/Ehlingen VII – TuS Oberwinter III 8:6

Mit 2. knappen Siegen von je 8 : 6 gelang es der 7. Seniorenmannschaft sich ins Mittelfeld der 4. Kreisklasse zu retten.

 

Am Mittwoch sollte eine Revanche gegen TuS Oberwinter 3 in Heimersheim gelingen. Das Spiel begann wie in der ganzen Saison schon mit 2 Doppelniederlagen. In der Folgezeit kam man aber in jedem Einzel besser ins Spiel. Besonders hervor tat sich der Jugendliche Jonas Speer, welcher mit 3 Siegen Matchwinner wurde. Er konnte auch das letzte Spiel unter der Begeisterung der Mitspieler gegen den an Nummer 2 gesetzten Spieler aus Oberwinter zwar äußerst knapp mit 3:2 Sätzen gewinnen. Die weiteren Einzelsiege gelangen: Günter Fuhrmann 2 x Hubert Füllmann 2 x und Reiner Nelles 1 x. Somit war die Hinspielniederlage wettgemacht.

 

DJK Müllenbach II – SG Sinzig/Ehlingen VII  6:8

Ganz anders startete das Nachholspiel in Müllenbach. Hier gewann die 7. zum ersten mal in dieser Saison die beiden Eingangsdoppel. Wer nun dachte das Spiel läuft ganz locker nach Hause sollte sich getäuscht sehen. Die ersten 4 Einzel wurden allesamt verloren und der Gegner führte plötzlich 4:2. Aber die 7. steckte nicht auf und kämpfte sich Spiel für Spiel wieder an den Gegner heran. Man lag zwar noch 6:5 vor den letzten 3 Spielen zurück, konnte diese aber alle 3 gewinnen und das gleiche Kunststück wie beim Mittwochspiel gelang auch diesmal mit einem 8:6 Erfolg. Die Einzelsiege kamen wie folgt zustande Günter Fuhrmann 2, Hubert Füllmann 2, Peter Strang 1 und Ernst Füllmann 1. Die Begeisterung bei den beiden Siegen war bei der 7. sehr groß.

 

Jugend, 4. Kreisklasse

TTC Kripp II - SG Sinzig/Ehlingen VIII   7:7

Zum 1. Auswärtsspiel der Frühjahrsrunde musste unser neues Team nach Kripp. Aufgrund von Klassenfahrt und Krankheit konnte Kripp leider nur mit 3 Spielern antreten. Bei stärkster Besetzung chancenlos, sah das natürlich für uns jetzt viel besser aus. Silas Bendel/Nils Rustenbach verloren 0:3, Celine Königs/Yannik Gorba gewannen ihr Doppel kampflos. Somit 1:1. Im ersten Einzel Durchgang verlor Nils in 5 Sätzen mit 2:3, Silas gewann 3:1, Yannik knapp 3:2 und Celine kampflos. Somit 4:2 für uns. Der zweite Einzel Durchgang verlief für uns negativ. Silas verlor 2:3, Nils 1:3, Celine 2:3 und Yannik gewann kampflos. Somit 5:5, ein Unentschieden deutete sich an. Und so kam es dann auch. Silas gewann 3:0, Celine und Yannik verloren jeweils 1:3 und Nils gewann kampflos. Somit hatten wir unerwartet in unserem fünften Punktspiel das zweite 7:7 Unentschieden erreicht.

Mo

12

Mär

2018

Spielbericht vom 11.03.2018

Herren, Kreisliga Staffel 1

TTG Kalenborn/Altenahr - SG Sinzig/Ehlingen IV   2:9

Nach 5 sieglosen Spielen in der Rückrunde musste beim Tabellenletzten unbedingt gewonnen werden, um nicht noch in akute Abstiegsgefahr zu gelangen. Ohne Iris Koglin und nach dem knappen 9:5 im Heimspiel wussten wir um die schwere Aufgabe.

 

Nach den Doppeln durch Noah Körner/Mirja Wendt mit 0:3, Berthold Kraus/Ralf Kess mit 3:1 und Birgit Jöbges/Joachim Franz mit 3:2 konnten wir etwas beruhigt mit 2:1 in Führung gehen. Nach Bertholds klarem 3:0 gegen Brett 2 und Noahs etwas überraschendem 3:2 gegen Brett 1 sah es mit 4:1 schon sehr gut für uns aus.

 

Birgit mit 3:1 und Ralf mit 1:3 hielten den 3 Punkte Vorsprung zum 5:2. Durch 2 weitere Erfolge von Mirja mit 3:0 und Joachim mit 3:1 erhöhten wir vorentscheidend auf 7:2. Erneut Berthold mit einem klaren 3:0 und wiederum Noah in 5 umkämpften Sätzen sicherten den doch überraschend hohen 9:2 Auswärtserfolg.

 

Endgültig gerettet sind wir aber noch nicht. Aus nicht allzu weiter Entfernung (nur 4 Punkte Abstand) winkt immer noch Platz 9 und somit die Relegation.

 

Jugend Kreisliga

SG Sinzig/Ehlingen III gegen SV Oedingen 7:7

Hart erkämpftes Unentschieden

Schlusslicht erwies sich als ebenbürtiger Gegner

 

Wer gedacht hatte, das Heimspiel gegen die SV Oedingen am vergangenen Samstag sei eine leichte Aufgabe, sah sich getäuscht.

Denn zum einen braucht das momentane Schlusslicht der Tabelle jeden Punkt. Und zum anderen war Oedingens Nr. 1 Tobias Hasenknopf erstmals aufgeboten.

 

Zwar gewann das eingespielte Mädchendoppel Marisa Schürer/Mara Schabo die ersten beiden Sätze, doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel und entschieden die drei folgenden Durchgänge mit 11:6 für sich. Und Maximilian Elbe mit dem eingesprungenen Julian Vogt an seiner Seite war im zweiten Doppel chancenlos und unterlag in drei Sätzen glatt.

 

Zwar konnte Schürer ihr Einzel gegen Marvin Sonntag mit 3.1 gewinnen, doch Elbe unterlag gegen Hasenknopf deutlich mit 0:3. Als dann noch Schabo gegen Tim Schumacher etwas überraschend mit 0:3 den Kürzeren zog, stand es schon 4.1 für die Gäste.

 

Vogt gewann sein erstes Einzel gegen Aaron Jung dann knapp in 3:2 Sätzen, die Gastgeber kamen also auf 2:4 heran. Doch als Hasenknopf im Spitzenspiel Schürer dann im fünften Satz mit 13:11 niederrang, war der Dreipunkteabstand wieder hergestellt.

 

Mancher hätte auf die dritte Jugend aus Sinzig/Ehlingen nun keinen Pfifferling mehr gewettet, doch die Kampfeslust erwachte noch. Elbe, Schabo und Vogt behielten in den drei folgende Einzeln jeweils klar die Oberhand, der Ausgleich war geschafft. Hasenknopf gewann zwar auch sein drittes Einzelspiel, doch auch Schürer und Elbe siegten erneut und so stand es vor dem entscheidenden vierzehnten Spiel 7:6 für die Heimmannschaft.

 

Doch nun behielten die Gäste mit Marvin Sonntag die Nerven und bezwang Julian Vogt glatt in drei Sätzen. So stand am Ende eine gerechte Punkteteilung, die sich die Oedinger redlich verdient hatten.

 

Jugend, 3. Kreisklasse

TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler II - SG Sinzig/Ehlingen VII   8:5 

Im 4. Spiel der Frühjahrsrunde mussten wir in Ahrweiler antreten. Nachdem wir in der Hinrunde das Spiel mit 8:5 gewinnen konnten, rechneten wir uns natürlich  auch im Rückspiel ganz gute Chancen aus. Und das Spiel verlief auch ähnlich spannend und ausgeglichen.

 

Nach dem 1:1 in den Doppeln durch ein 1:3 von Niklas Preis/Peter Koppen und ein 3:1 von Kai Siebertz/Luca Surges ging es bis zum 4:4 wie folgt ausgeglichen weiter: Luca 1:3, Kai 3:0, Peter 3:1, Niklas 0:3, Kai 0:3 und Luca 3:0. Das jetzt folgende 2:3 von Niklas und das 0:3 von Peter führten leider zum vorentscheidenden 4:6 Rückstand. Zwar konnte Kai mit 3:0 noch auf 5:6 verkürzen, aber Niklas mit 0:3 gegen Brett 1 und Peter mit 1:3 gegen Brett 2 waren chancenlos.

 

Somit konnte Ahrweiler seinen Heimvorteil nutzen und das 5:8 aus der Hinrunde verdient mit 8:5 umkehren.

 

Pokalrunde Jugend A - Region AW/MY/COC

DJK Mayen gegen Sinzig/Ehlingen III 3:4

Mit Sieger zum Sieg

Ersatzmann macht entscheidenden Punkt zum Einzug ins Halbfinale

 

Das Viertelfinale der Pokalrunde 2017(18 führte die dritte Jugendmannschaft der SG Sinzig/Ehlingen zur DJK nach Mayen, keine leichte Aufgabe.

 

Doch das Spiel am vergangene Donnerstagabend begann verheißungsvoll für die Gäste. Jonas Spehr gewann sein Einzel gegen Diana Becker klar mit 3:0 und Marisa Schürer siegte mit demselben Ergebnis gegen Alexander Schultheis. Mit dem 2:0 Vorsprung im Rücken trat Ersatzmann David Sieger gegen Peter Milles an und gewann den ersten Satz mit 13:11. Als er den zweiten aber mit 11:13 abgab und den dritten ebenfalls verlor, dieses Mal mit 10:12, resignierte er und gab das Match noch ab.

 

Das folgende Doppel sollte ein Krimi werden: Schürer/Spehr verloren den ersten Durchgang mit 16:18, gewannen die Sätze zwei und drei deutlich, verloren dafür den vierten wieder klar. Am Ende behielten die Gastgeber Becker/Milles aus Mayen mit 11:9 die Oberhand, der Ausgleich war geschafft.

 

Als dann in den beiden folgenden Einzeln Schürer im Mädchenduell gegen Becker 1:3 unterlag, dafür Spehr aber Milles in fünf Sätzen niederrang, stand es 3:3 nach Spielen.

 

Also musste das siebte Match quasi als Endspiel die Entscheidung bringen. Hier zeigte David Sieger keinerlei Nerven und dominierte seinen Gegner Schultheis klar.

 

Die Gastmannschaft gewann also letztlich mit 4:3 und zog damit ins Halbfinale ein, wo es gegen Hatzenport geht.

letzte Aktualisierung am 17.04.2018 in Startseite

Die nächsten Spiele

Die TOP 10 der Ballwechsel von

SCW Göttingen wird mit dem dritten Platz des Inklusionspreises des LandesSportBund Niedersachen 2017 ausgezeichnet (Fr, 17 Nov 2017)
>> mehr lesen

HIGHLIGHTS: BOLL Timo vs FRANZISKA Patrick-DTTL--2017-ttlondon2012 (Fr, 20 Apr 2018)
BOLL Timo vs FRANZISKA Patrick: DTTL 2017/2018-ttlondon2012
>> mehr lesen